Shir o Khan (SoK) Kampfkunstschule
Shir o Khan (SoK) Kampfkunstschule

Martial Arts Förde Turnier

Jedes Jahr findet in Flensburg ein Verbands - und Stiloffenes Wettkampf in zwei Kategorien statt : Leichtkontakt und Randori. Seit Jahren steigt die Teilnehmer- und Zuschauerzahl. Eine tolle und spannende Atmospähre liegt immer in der Luft beim MARTIAL ARTS FÖRDE TURNIER.

 

 

Mehr als 60 Teilnehmer haben in den letzten Jahren um Medaillien und Urkunden gekämpft, Unser Motto : Es ist egal, ob man gewinnt oder verliert - der Spaß an der Sache und das man überhaupt den Mut hat zu kämpfen, steht an erster Stelle. Und man sammelt immer wieder Erfahrungswerte. 

Mehrere Kampfrichter sorgen für ein faires und sportliches Miteinander. 

 

 

 

Es können Kinder ab 4 Jahren, Jugendliche und Erwachsene mitmachen. Einzige Vorraussetzungen sind eine Verbandszugehörigkeit, Mut, Spaß an der Sache und kämpferisch sportliches Verhalten.

Ein professionell ausgearbeitets Regelwerk sorgt für eine ordentlich ablaufende Veranstaltung. Es wird nach Altersklasse und Gewichtsklasse unterschieden.

Die Kampfrichter sind nicht nur aus Flensburg, sondern auch aus anderen Teilen Deutschlands. Einfach bei Interesse uns fragen, wir helfen gerne.

 

Hier kann man sich ONLINE ANMELDEN !

 

REGELWERK !

 

Abschnitt 1.)  Leichtkontakt

 

...ist die Vorstufe zum Vollkontaktboxen als Trainings- und Wettkampfform.

Es handelt sich in der vollen Bedeutung des Wortes um absoluten Leichtkontakt, d. h. saubere und gut kontrollierte Techniken, die explosiv und kraftvoll mit leichtem Kontakt treffen müssen.

Die Wettkämpfer kämpfen fortwährend bis der Hauptkampfrichter das Kommando „ stopp“ oder „ break“ gibt. Sie nutzen Techniken des Vollkontakts und Pointfightings, die gut kontrolliert auf die erlaubten Trefferflächen ausgeführt werden.

Es wird gleicher Wert auf Hand- und Fußtechniken gelegt. Die Zeit läuft fortwährend. Der Hauptkampfrichter wertet nicht mit, seine Aufgabe ist es für die Einhaltung der Regeln zu sorgen. Drei Punktrichter werten den Kampf auf Punktezetteln.

 

Die Wettkampfregeln im Bereich Leichtkontaktkämpfe sind, mit Änderungen, an der Sportordnung und den Wettkampfregeln des Landesverbandes für Kickboxen Landesverband Schleswig Holstein. angegliedert.

 

 

Alters- und Gewichtsklasseneinteilung :

 

Wettkämpfer unter 18 Jahren dürfen an Turnieren nur mit schriftlicher Erlaubnis des Erziehungsberechtigten teilnehmen.

 

Kinder A ( 4 - 6) männlich und weiblich 

Kinder B ( 7 - 10 ) männlich und weiblich 

Kinder C (10-12) männlich und weiblich

Gruppe 1: unter 40 Kg.

Gruppe 2: 40 - 55 Kg.

Gruppe 3: über 55 Kg.

 

Jugend A (13-15) männlich

Gruppe 1: unter 45 Kg.

Gruppe 2: 46 - 60 Kg.        

Gruppe 3: über 60 Kg.

 

Jugend A (13-15) weiblich 

Gruppe 1: unter 42 Kg.

Gruppe 2: 43 - 50 Kg.

Gruppe 3: 51 - 60 Kg.

Gruppe 4: über 60 Kg.

 

Junioren (16-18 Jahre) nur männlich 

Gruppe 1: unter 45 Kg.

Gruppe 2: 46 - 60 Kg.  

Gruppe 3: 61 - 80 Kg.

Gruppe 4: über 80 Kg.

 

Herren (19-40 Jahre) 

Gruppe 1: unter 80 Kg.

Gruppe 2: über 80 Kg.

 

Damen (16-40 Jahre) 

Gruppe 1: unter 50Kg.  

Gruppe 2: 51 - 65 Kg.        

Gruppe 3: über 65 Kg.

 

Senioren Herren (41-50 Jahre) 

Gruppe 1: unter 80 Kg.

Gruppe 2: über 80 Kg.

 

Senioren Damen (41-50 Jahre) 

Gruppe 1: unter 65 Kg.  

Gruppe 2: über 65 Kg.

 

Hygiene und Kampfbekleidung:

 

Bei den weiblichen und männlichen Teilnehmern T-Shirt bzw. Trikot, lange oder kurze Kickboxhose; Kampfanzüge dürfen getragen werden; Es darf kein Gürtel getragen werden!

Kämpfer dürfen nichts tragen, was Verletzungen verursachen könnte; wie z.B. Ringe, Ketten, Uhren, Ohrringe, Piercings etc. Die Finger- und Fußnägel sind kurz zu schneiden!

 

Vorgeschriebene Schutzaustattung im Leichtkontakt:

 

  1. Tiefschutz
  2. Zahnschutz
  3. Kopfschutz ( ohne Gesichtsschutzgitter )
  4. Boxhandschuhe ( mindestens 10 Oz. )
  5. Bandagen  ( freigestellt / handelsübliche Bandagen mit 2,5 m Länge )
  6. Fußschützer  ( müssen den Fuß mit Ferse voll umschließen)
  7. Scheinbeinschützer  ( ohne harte Einlagen )
  8. Brustschutz ( freigestellt/bei weiblichen Teilnehmern)
  9. Brustpanzer ( bei Kindern und Jugendlichen bis 14 J. vorgeschrieben )

 

Es stehen vom Veranstalter Schutzausrütung begrenzt zur Verfügung !

 

 

Regelwerk  Leichtkontakt

 

 

Kampffläche

 

Die Wettkämpfe werden auf einer abgegrenzten Bodenfläche ( ohne Matten ) ausgetragen.

Die Wettkampffläche ist ein Quadrat von 6 x 6 oder 8 x 8 Metern.

Zuschauer haben einen Mindestabstand von 2 m zur Wettkampffläche einzuhalten.

 

Wertungen:

 

Jede saubere, kraftvolle und gut kontrollierte Technik, die ein erlaubtes Ziel mit leichtem Kontakt trifft, wird nach Schwierigkeitsgrad mit dem Punktezettel folgendermaßen bewertet:

1 Punkt für Handtechniken zum Körper
1 Punkt für Fußtechniken zum Körper
2 Punkte für Fußtechniken zum Kopf
2 Punkte für gesprungene Fußtechniken zum Körper
3 Punkte für gesprungene Fußtechniken aller Art zum Kopf

 

Kampfzeit und Rundenzahl:                   

 

Die Kampfzeit erstreckt sich auf zwei Runden a'2 Minuten pro Kampf. Die Zeit darf nur unterbrochen werden bei Verletzungen, wenn die Sicherheitsausrüstung nicht in Ordnung ist und nach Entscheidung des Kampfrichters.

 

Kampfrichter:


Der Kampfrichter ist dafür verantwortlich, dass der Kampf sauber und fair, d. h. nach den Regeln geführt wird. Er muss Regelwidrigkeiten, wie z. B. zu harten Kontakt, direkt ahnden. Der Kampfrichter ist dafür verantwortlich, dass der Kampf nur dann geführt oder weitergeführt wird, wenn beide Kämpfer absolut kampffähig sind. Beim geringsten Verdacht einer Verletzung muss der Kampf unterbrochen werden.

 

Erlaubte Angriffsziele

 

  1. Kopf vorn und seitlich (von der Stirn vor den Ohren herunter entlang des Kiefers bis zum Kinn).
  2. Oberkörper von vorn und seitlich (vom Halsansatz zu den Achselhöhlen, abwärts über die Mitte der Körperseiten bis zur Gürtelhöhe).
  3. Beine im Bereich des Ober- und Unterschenkels oberhalb des Fußgelenkes

 

 

Nicht erlaubte Angriffsziele, verbotene Techniken und Verhaltensweisen

 

Es ist/sind verboten:

  1. Tritte gegen die Füße (innen, außen und hinten) im Bereich des Fußschutzes zum Fegen.
  2. Angriffe gegen Hals, Unterleib, Nieren, Rücken, Beine, Oberschenkel, Gelenke, Leiste, Hinterkopf und Nacken
  3. Angriffe mit Knie, Ellbogen, Schulter, Handkante, Kopfstöße und Daumen
  4. Abdrehen, Weglaufen, Hinfallen, absichtliches Halten, blinde Techniken, zu tiefes Abducken ( unter Gürtelhöhe des Gegners) und Wrestling/ Ringen
  5. Angriff gegen einen Kämpfer, der am Boden ist (d.h. sobald eine Hand oder Knie den Boden berührt)
  6. Verlassen des Rings
  7. Fortfahren nach dem Kommando „stopp“ oder „break“ oder nach dem Rundengong
  8. Ölen des Gesichts oder Körpers
  9. Das Bein festzuhalten
  10. Ausspucken des Mundschutzes: wenn ein Kämpfer den Mundschutz absichtlich ausspuckt, wird der Kampf unterbrochen und der Kämpfer angezählt. Beim zweiten Mal erhält er eine offizielle Ermahnung.
  11. Bodenangriffe: ein Kämpfer darf seinen Gegner nicht am Boden angreifen. Der Ringrichter muss den Kampf unterbrechen sobald ein Kämpfer den Boden mit einem anderen Körperteil als den Füßen berührt.
  12. Schläge auf Kopf oder Körper eines sich am Boden befindlichen Kämpfers werden mit Minuspunkt oder Disqualifikation (Mehrheitsbeschluss der Kampfrichter) geahndet.

 !!! Angaben nicht abschließend, Beachte Kampfrichterentscheid !!!

 

 

 

Abschnitt 2. Randori / Bodenkampf

 

Im Randori / Bodenkampf versuchen beide Wettkämpfer, den Gegner durch Wurf- oder Hebeltechniken, sowie durch Fuß-, Innen- und/oder Außenfeger zu Boden zu bringen. Im Bodenbereich wird versucht den Gegner, durch Hebel- oder Haltetechniken, am Boden zu halten. Erlaubt sind BJJ, Judo und Ähnliches.

 

Alters- und Gewichtsklasseneinteilung :

 

Wettkämpfer unter 18 Jahren dürfen an Turnieren nur mit schriftlicher Erlaubnis des Erziehungsberechtigten teilnehmen.

 

Kinder A ( 4 - 6) männlich und weiblich

Kinder B ( 7 - 10 ) männlich und weiblich

Kinder C (10-12) männlich und weiblich -

Gruppe 1: unter 40 Kg.

Gruppe 2: 40 - 55 Kg.

Gruppe 3: über 55 Kg.

 

Jugend A (13-15) männlich

Gruppe 1: unter 45 Kg.

Gruppe 2: 46 - 60 Kg.

Gruppe 3: über 60 Kg.

 

Jugend A (13-15) weiblich

Gruppe 1: unter 42 Kg.

Gruppe 2: 43 - 50 Kg.

Gruppe 3: 51 - 60 Kg.

Gruppe 4: über 60 Kg.

 

Junioren (16-18 Jahre) nur männlich

Gruppe 1: unter 45 Kg.

Gruppe 2: 46 - 60 Kg.

Gruppe 3: 61 - 80 Kg.

Gruppe 4: über 80 Kg.

 

Herren (19-40 Jahre)

Gruppe 1: unter 80 Kg.

Gruppe 2: über 80 Kg.

 

Damen (16-40 Jahre)

Gruppe 1: unter 50Kg.

Gruppe 2: 51 - 65 Kg.

Gruppe 3: über 65 Kg.

 

Senioren Herren (41-50 Jahre) 

Gruppe 1: unter 80 Kg.

Gruppe 2: über 80 Kg.

 

Senioren Damen (41-50 Jahre) 

Gruppe 1: unter 65 Kg.

Gruppe 2: über 65 Kg.

 

 

Hygiene und Kampfbekleidung :

 

Ordentlicher und sauberer Kampfanzug ist zu tragen. Die durch Mitglieder des MAS-System genutzten Kampfanzüge, ohne Ärmel, sind für diesen Wettkampf zugelassen. Weibliche Teilnehmer habe ein T-Shirt unter dem Kampfanzug zu tragen. Das Tragen eines Gürtel entfällt während des Wettkampfes ( Farbige Gürtel zur Erkennbarkeit der Kämpfer werden gestellt )

Das Tragen einer Kopfbedeckung ist nicht erlaubt. Auch das Tragen von

Ohrschützern ist nicht erlaubt

Kämpfer dürfen nichts tragen, was Verletzungen verursachen könnte; wie z.B. Ringe, Ketten, Uhren, Ohrringe, Piercings etc. Die Finger- und Fußnägel sind kurz zu schneiden!

 

 

Regelwerk Randori

 

Während des Kampfes wird ein Wettkämpfer mit einem roten Gürtel und der andere Wettkämpfer mit einem blauen Gürtel, zur Erkennbarkeit für die Punkte- / Kampfrichter, ausgestattet.

 

Kampfzeit :
 

Senioren Männer =  4 Minuten effektive Kampfzeit

Senioren Frauen = 4 Minuten effektive Kampfzeit

Junioren Männer und Frauen = 4 Minuten effektive Kampfzeit

Kinder Jungen und Mädchen = 3 Minuten effektive Kampfzeit

 

Wettkampffläche:

 

Die Wettkampffläche ist in zwei Zonen unterteilt: Innen die Kampffläche, die im

Allgemeinen mindestens 6-8 m x 6-8 m und höchstens 10 m x 10 m und außen die Sicherheits-fläche, die mindestens 3 m betragen muss.

Die Kampffläche und die Sicherheitsfläche müssen von unterschiedlicher Farbe sein, wobei die Farbe nicht festgelegt ist.

 

Erlaubte Techniken :

 

  1. Würfe
  2. Fuß-/Außen- und Innenfeger
  3. Hebel, am Ellbogengelenk,  zu Boden / am Boden
  4. Haltegriffe am Boden
  5. Würgegriffe am Boden, die nicht auf dem Kehlkopf angesetzt werden.

 

 

Wertungen

 

1 Punkt (simple Point)

2 Punkte (tactical Point)

 

 

Nicht erlaubte Angriffsziele, verbotene Techniken und Verhaltensweisen

 

  1. Faustschläge / Fußtritte / Kopfstöße / Kniestöße und Ellbogenschläge jeglicher Art
  2. Würfe, die auf den Nacken des Geworfenen abzielen
  3. Kratzen / Beißen / Spucken
  4. Verlassen des Rings
  5. Fortfahren nach dem Kommando „stopp“ oder „break“ oder nach dem Rundengong
  6. Ölen des Gesichts oder Körpers
  7. Angaben nicht abschließend, Beachte Kampfrichterentscheid!

 

 

Änderung vorbehalten!

Du weißt nicht so recht, welches Angebot zu Dir passt?! Welcher Kurs Dir Spass machen würde?!

 

Wir helfen Dir gerne! Dazu brauchen wir ein paar Daten.

Ruf uns an :

0461 - 315 589 35, schau bei uns persönlich vorbei oder fülle das Frageformular aus.

Am 02.Juni 2018

 

Fördehalle

Kampfsport Förde Turnier

 

INFOS HIER !

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Shir o Khan Kampfkunstschule

Anrufen

E-Mail